Bewegtbild: Animationen, Motion Graphics & interaktive Infografiken

Bewegtbild

“Durch Blockade der extrazellulären Bindungsregion für endogene Liganden wird die Dimerisierung der Rezeptortyrosinkinasen inhibiert und die nachfolgende ATP-vermittelte Autophosphorylierung in den intrazellulären Domänen sowie die nachgeschaltete Signaltransduktion verhindert.“

Kann man so sagen.
Muss man aber nicht, weil: Es geht auch besser.

Gerade für das Augentier Mensch sind nicht sichtbare Vorgänge auf zellulärer Ebene nur schwer vorstellbar, geschweige denn begreif- und erlernbar. Hier bieten Bewegtbilder wie Animationsfilme oder Motion Graphics eine didaktisch sinnvolle und ästhetische Alternative, komplexe Materie durch Bild, Wort und Ton zu veranschaulichen.

Richtig eingesetzt, kann mit bewegten Bildern Wissen bewegt werden: beispielsweise zur Krankheitsaufklärung als Reise durch den Körper, als Patientenkasuistik oder zur Verdeutlichung von Wirkstoffmechanismen/ Mode of Action, (patho)physiologischen Prozessen oder Regelkreisen.

Medienformate für Bewegtbild:

  • als 2D-Animationsfilm
  • als 3D-Animationsfilm
  • als Motion Graphics
  • als interaktive Infografik
Was wir im Detail für Sie tun können und wie, erfahren Sie unter Leistungen.
VK

Inspiratives

Hier ein paar handverlesene Beispiele zum Thema, die wir entwickelt haben:

Erklärfilme Herz

Serie von Erklärfilmen zur Funktionsweise des Herzens, den häufigesten Herzklappenerkrankungen und Rhythmusstörungen.

ansehen

Aortenstent

3D-Film zur minimal-invasiven Reparatur des Aortenaneurysmas, einer lebensbedrohlichen Gefäßaussackung der Hauptschlagader: Endovascular Aortic Repair (EVAR).

ansehen

Aortenklappe

3D-Film zum minimal-invasiven Herzklappenersatz (Aortenklappe) über einen kleinen Einschnitt in der Brustwand: Transcatheter Aortic Valve Implantation (TAVI).

ansehen

Mitralklappe

3D-Film zum minimal-invasiven Herzklappenersatz (Mitralklappe) über die Herzscheidewand: Transcatheter Mitral Valve Implantation (TMVI).

ansehen