Als Spezialisten für medizinische Bildung (Medical Education) vermitteln wir Medizinwissen so, dass sowohl Laien als auch Profis verstehen, worauf es ankommt. Und Lust auf mehr bekommen. Vorzugsweise mit interaktiven, digitalen Medien – und gerne auch mal ein bisschen anders. Was bei medimotion vor allem anders ist: Unsere Inhalte werden von Ärzten erstellt und auf Herz und Nieren geprüft. Und das seit 2005.

Fachlich korrekt, aber gähnend langweilig? Oder schön anzuschauen, aber voller Fehler? Wir können korrekt UND schön: Unsere medizinischen Wissensformate sind nicht nur fachlich fundiert und didaktisch ausgefeilt – sie sehen dabei auch noch gut aus.

Erklärfilme

  • Konzeption
  • Storylines
  • Drehbücher
  • 2D/3D-Entwicklung
  • Filmproduktion
  • Tonaufnahmen

Lernmodule

  • Konzeption
  • Trainingspläne
  • Medical Writing
  • Drehbücher
  • Grafikproduktion
  • Implementierung

Texte

  • Ärzte-Redaktion
  • Medical Writing
  • Drehbücher
  • Grafikproduktion
  • Kongressberichterstattung
  • Übersetzungen

Gerne stehen wir Ihnen beratend zur Seite, wenn es um Themenfindung, Kernbotschaften, Medialisierung, Bildsprache oder Tonalität geht.

Bei uns werden Ihre Projekte rundum betreut – und zwar ärztlich. Als Kopf von medimotion bringt Dr. med. Saber-Hamischagi ihre jahrelange Berufserfahrung als Ärztin, Medical Writer und Projektmanagerin für digitale Lernformate ein. Sie ist unser Medical Education Spezialist und übersetzt an der Schnittstelle zwischen Medizin und Medialisierung. Und das mit jeder Menge Perfektionismus.

Fachagentur für Medical Education:

  • Fundiertes ärztliches Fachwissen
  • Medizinische Schreibkunst/ Medical Writing
  • Medizindidaktische Expertise
  • Innovative und ästhetische Wissensformate
bild-susan

Unser agiles Team besteht aus Ärzten, Medizindidaktikern, Mediendidaktikern, Kommunikationspsychologen, Drehbuchautoren, Grafikdesignern, Filmemachern, 3D-Entwicklern, Motion Designern, Programmierern, Übersetzern und einem Tonstudio.

Für uns bedeutet Medical Education mehr als der rationale Transfer bloßer Fakten. Die Aufnahme von Informationen ist am wirkungsvollsten, wenn es gelingt, für ein Thema zu faszinieren und die Neugier auf mehr zu erwecken. Und das funktioniert nur, wenn der User selbst aktiv eingebunden und das Wissen in verträglichen Dosen verabreicht wird.

Limbisches Lernen

Wenn Emotionen wie Begeisterung und Faszination entstehen, kommt eine bestimmte Hirnregion ins Spiel: das limbische System, Sitz der Gefühle.

mehr ...

Emotionen schaffen überhaupt erst einen Zugang zur Thematik. Und nicht nur das: Informationen, bei deren Verarbeitung Emotionen und damit das limbische System involviert sind, prägen sich tiefer ein.

„Gute Medizin schmeckt bitter“, will meinen: „Seriös und Spaß geht nicht“?
Und ob.

Wir sorgen für Faszination und Freude beim Lernen. Richtig gut funktioniert das mit Storytelling, bei dem der Lerninhalt in eine „Geschichte“ verpackt wird. Mithilfe unterschiedlichster Medien wird medizinisches Wissen interaktiv und mit mehreren Sinnen erlebbar.

Serious Games

Spiele sind nur für Kids?

Das denken wir aber nicht. Gerade in der spielerischen Heranführung an anspruchsvolle Themen liegt großes Potential.

mehr ...

Der Clou: überhaupt erst einmal die Neugier für ein Thema zu wecken, für das anfangs kein wirkliches Interesse besteht. Mit einem spielerisch-explorativen Lernansatz gelingt das oft viel besser als mit drögen Pflichtschulungen. Geschickt eingesetzt, können Serious Games als Türöffner fungieren, die Schlüsselbotschaft in Szene setzen oder theoretisches Wissen in einen persönlich erlebbaren Kontext setzen, etwa durch die Simulation von Symptomen.

Fingerspitzengefühl und gebührender Respekt gegenüber Erkrankten sind dabei ein absolutes Muss. Sonst wäre das Game auch nicht serious.

Fokussierung

In kleinen Dosen verabreicht, lindert das Gift der Herbstzeitlosen akute Gichtschmerzen – bei hohen Dosen zeigt sich Colchicin dagegen von seiner giftigen Seite.

mehr ...

Was für das Gift der Herbstzeitlosen gilt, ist auch auf den Lernprozess übertragbar: Die Menge macht’s.

In einer Zeit, in der die medizinische Forschung auf Hochtouren läuft und jede Sekunde neue Informationen entstehen und sich in Windeseile verbreiten, ist die größte Herausforderung, den Überblick zu bewahren und das Wesentliche herauszufiltern.

Wir begrünen öde Textwüsten, werfen überflüssigen Buchstabenballast ab und arbeiten die Kernbotschaften klar heraus, die bei Ihrer Zielgruppe am Ende auch wirklich hängen bleiben sollen.

Unsere Expertise ist die Aufbereitung von Medizinwissen – egal ob für Profis oder für Laien. Nicht egal: Die Art und Weise, wie wir das tun. Nämlich mit dem erforderlichen Fingerspitzengefühl, um die richtige Sprache und das beste Medienformat für Ihre Zielgruppe zu finden.

Fachkreise

  • Ärzte
  • Pflegekräfte
  • Medizinisches Fachpersonal
  • Medizinstudenten
  • Außendienst

Laienkreise

  • Patienten
  • Angehörige
  • Breite Öffentlichkeit